Sunria

Bio-Reis

Degustabox August 2014
Sunria Bio-Reis

Fair gehandelter Bio-Reis: Für eine bessere Welt!

Interview mit dem Risolier

Indonesien verfügt über viele spannende, unbekannte Reissorten. Risolier Stefan Fak unterstützt eine Bauernkooperative auf Java und bringt diese wertvollen Reissorten nach Europa. Wir haben Stefan Fak zu einem kurzen Interview getroffen:

Degustabox: Lieber Herr Fak, was ist ein „Risolier“?

Fak: (lacht) Das ist schnell erzählt. Nach vielen Jahren im Tourismusmanagement wollte ich eines Tages wieder Raum für klare Gedanken zu schaffen. So brach ich nach Asien auf. Im vietnamesischen Mekong-Delta wanderte mein Blick über grenzenlose Reisfelder. Da öffnete sich mein Herz. Aus Interesse wurde Faszination und aus Faszination Leidenschaft. Ich entwickelte mich zum „Risolier“ - also zum Reis-Experten. Aus meiner Suche nach vergessenen Reissorten und Zubereitungsarten entstand schließlich mein Herzensanliegen, interessante und spannende
Reissorten nach Europa zu bringen.

Degustabox: Welchen Reis haben Sie für Degustabox ausgewählt?

Fak: Wir haben uns für einen ganz besonderen Reis aus Indonesien entschieden - dieser stammt aus einer Bauernkooperative, die der einzige Anbieter für indonesischen Fair-Trade Bioreis ist. Bei dem Kleinbauern-Projekt stehen Mensch und Umwelt miteinander im Einklang. Die Farmer
werden im Rahmen des Projekts intensiv und regelmäßig von Fachkräften geschult. Aufgrund des vulkanischen Anbaugebietes ist der Reis reich an Mineralien. Er wird mit Bergquellwasser bewässert und nach einer neuen Anbau-Methode produziert, dem SRI-System.

Degustabox: SRI?

Fak: Das System der „Reis-Intensivierung“. Es wurde von den indonesischen Kleinbauern mit Unterstützung der Cornell Universität USA entwickelt. Die Anbaukriterien des SRI sind strenger als die des üblichen Bio-Anbaus. Es werden jüngere Setzlinge (6 Tage bei SRI, 30 Tage bei Bio) in größeren Abständen gepflanzt, um so kräftigeres Wurzelwerk zu erzielen. Das Reisfeld wird nicht mit Wasser geflutet, um durch den geringeren Methan-Ausstoß die Produktion klimafreundlich zu halten. Gleichzeitig erzeugen die Bodenorganismen im vulkanischen Schlamm einen wertvollen „Bio-Dünger“, der die Pflanzen kräftigt. Der Reis wird nährstoffreicher, geschmacksintensiver und aromatischer.

Degustabox: Welche Reissorten haben Sie in diesem Projekt entdeckt? Basmati und Jasmin?

Fak: Basmati und Jasminreis sind beliebte Sorten, die in Europa aber jeder kennt. Die Reissorten der indonesischen Kooperative sind traditionelle Sorten, die hier kaum bekannt sind. Haben Sie schon einmal von Vulkanreis gehört oder von Pandan? Die Bauern werden durch die Verwendung dieser Sorten unabhängig von internationalen Saatgutkonzernen, die häufig versuchen, ihren Standard durchzusetzen.

Degustabox: Können Sie noch etwas auf die Sorten eingehen?

Fak: Der PANDAN-REIS, mit seinem feinen Duft nach tropischen Blättern des Pandanbaumes, entstammt einem westindonesischen Anbaugebiet mit nahrhaften Vulkanböden. Es ist ein Mittelkorn-Reis, der sich unter anderem für Paellas, Aufläufe, Wokgerichte, Risotti, als klassische Beilage oder für Milchreis eignet. Der TROPICAL REIS ist eine Mischung aus rosa, schwarzem und rotem Reis. Er nimmt während des Kochens eine lila Farbe an und entfaltet einen tropischen Duft. Tropical Reis ist die perfekte Wahl als Beilage, für reichhaltige Salate, Aufläufe und Grillgerichte. Als dritte Sorte haben wir noch den VULKAN-REIS. Das ist der Silver Winner des SOFI Award 2012. Er wächst auf den fruchtbaren Vulkanböden West Javas, die ihm seinen Namen verleihen. Der Vulkanreis ist besonders reich an
Nährstoffen. Mit seinem kräftigen, nussigen Geschmack ist er die perfekte Beilage zu allen Fleisch-, Wok- und Gemüsegerichten. Kalt als Salat ist dieser Reis übrigens ein sommerlicher Genuss!

Degustabox: Was hat es mit der Verpackung auf sich?

Fak: Die Verpackungen von diesem Reis können in kunstvolle Taschen verwandelt werden. Sie sind wertvolle Unikate, die von lokalen indonesischen Künstlern konzipiert wurden. Die Frauen der Reisbauern fertigen die Taschen in Handarbeit. Außerdem ist der Reis im Vakuum
verpackt, ähnlich wie Sie das von Kaffee kennen.

Degustabox: Wo können unsere Abonnenten diesen Reis sonst noch finden?

Fak: Unseren Reis gibt es in Deutschland im Biohandel.

Degustabox: Was ist „Reis macht Schule“?

Fak: „Reis macht Schule“ ist eine Initiative, die von meinem Reis-Unternehmen „Lotao“ koordiniert wird. Lotao habe ich 2010 gegründet. Wir zählen mit unseren Marken „Lotao Deli“ und „Bettys Reisküche“ zu den führenden Anbietern seltener und spezieller Reissorten in Europa. Außerdem beliefern wir zum Beispiel Schokoladeproduzenten mit unserem Kokosblütenzucker „Java Kiss“. „Reis macht Schule“ möchte jungen Menschen zeigen, dass Reis ein vielfältiges und von unserer Gesellschaft unterschätztes Produkt ist. Das Projekt soll gesunde und hochwertige Ernährung in KITAS und Schulen fördern und gleichzeitig das Wissen um das Produkt Reis erweitern. Doch auch die reisproduzierenden Länder werden von dem Projekt profitieren, indem sich das Projekt ausschließlich auf fair gehandelte Bio-Sorten konzentriert.

Degustabox: Lieber Risolier, wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit diesem Charity-Projekt!

Fak: Ich danke Ihnen für die Möglichkeit, Ihren Abonnenten nun spannende Reissorten vorstellen zu dürfen.

*** Mehr erfahren Sie unter

www.risolier.com und unter www.lotao.com

Werden Sie Facebook-Fan: www.facebook.com/lotao

Spannende Videos über den Risolier finden Sie unter:
https://www.youtube.com/user/LotaoSecrets

(69 Kommentare)
Kommentare
War seht lecker, nur für 2 personen ist 1 kilo schon sehr viel
War lecker
Er war lecker und mein erster loser Reis für mich
Eine schöne Sache, neue Sorten kennenzulernen
Sehr ungewohnt, aber lecker
Gewöhnungsbedürftig, aber sehr lecker
- Tolle Verpackung (alles Einzelstücke) - Laut Aufschrift bekommen selbst die Frauen der Bauern einen Anteil, da sie die Verpackung in Handarbeit herstellen; klasse - Lecker im Geschmack - Gute Nährstoffe
Ich bin kein großer Reisesser (im Gegensatz zu meinem Mann), aber der hier war lecker und mal eine schöne Abwechslung. Und mit dem Wissen um seine Herkunft schmeckt er noch besser ;)
Es gab nur lob über den Reis und er duftet gut
Noch nicht probiert, Verpackung sieht toll aus.